Sozialministerin lässt "Methodenschatz" vom IQSH überprüfen

Das „Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein“ (IQSH) soll prüfen, ob das Unterrichtsmaterial, mit dem Sozialministerin Alheit (SPD) bei Grundschülern Vorbehalte gegen Lesben, Schwule und Transsexuelle abbauen möchte, für den Einsatz an Grundschulen tatsächlich geeignet ist. Im Fall eines positiven Prüfungsergebnisses möchte die Ministerin mit dem Material in die öffentliche Diskussion gehen.

 

Weiterlesen …

Sozialministerin will "Homophobie" bei Grundschulkindern bekämpfen

Schleswig-Holsteins Sozialministerin Alheit (SPD) möchte bei Grundschulkindern „Vorbehalte gegenüber Lesben, Schwulen und Transsexuellen“ abbauen. Deshalb hat sie beim Lesben- und Schwulenverband einen "Methodenschatz für Grundschulen zu Lebens- und Liebesweisen" in Auftrag gegeben. Ob solche Vorbehalte tatsächlich bestehen, hat sie nicht geprüft.

Weiterlesen …